Warum du eine schlechte Beziehung beenden solltest

Im Minimalismus geht um das persönliche Glück und die damit verbundenen Beziehungen. Doch bestimmte Beziehungen vergiften uns regelrecht. Oft ist es auch so, dass wir Beziehungen aus Gründen der Bequemlichkeit heraus führen. Dabei vergessen wir oftmals jene Voraussetzungen, die notwendig sind, um eine tiefgründige Verbindung mit einer Person einzugehen. Dinge wie Vertrauen, gegenseitige Unterstützung und Ermunterung.

Eine schlechte Beziehung beenden: Warum ist es so schwierig?

Eine Beziehung, die allein aus Nähe und körperlicher Anziehung heraus geboren wurde, wird sehr wahrscheinlich irgendwann scheitern. Es ist mehr von Nöten, als die permanente körperliche Anwesenheit einer Person, um eine tiefgehende Verbindung aufrecht zu erhalten. Doch nicht selten ist es so, dass wir den Kontakt zu Menschen deshalb aufrecht erhalten, weil sie schon immer an unserer Seite und in unserem Umfeld waren.

Es ist verblüffend einfach, eine Beziehung zu einem Kollegen, einem Klassenkameraden, oder jemand anderem aufzubauen, allein nur aus dem Grund, weil er schon immer da war. Auch dann, wenn diese Person deinem Leben keinen Mehrwert beisteuert. Oftmals fällt es uns einfacher in diesen Beziehungen zu verweilen, als neue Beziehungen zu knüpfen. Denn letzteres bedeutet, dass wir unsere Komfortzone verlassen müssen.

Wahrscheinlich hast auch du noch die ein, oder andere Person in deinem Leben, die eigentlich nicht mehr hineinpasst und dich auf eine gewisse Art und Weiße negativ beeinflusst. Jemand, der dir keinen Mehrwert liefert. Der dich nicht unterstützt. Der nur nimmt und nicht in eure gemeinsame Beziehung investiert. Jemand, der dich davon abhält, dich weiterzuentwickeln. Eine Person, die in gewisser Hinsicht immer ein Opfer der Gesellschaft darstellt. Ich war beispielsweise mal als Werkstudent in einer Firma tätig. Dort waren auch noch andere Studenten und einer von ihnen klagte immer wieder darüber, dass er als Absolvent der Soziologie keinen Job fände. Zu Beginn versuchte ich ihm noch zu helfen und ihn aufzubauen. Ich sagte ihm, dass er sich nur richtig verkaufen und mit Selbstbewusstsein auftreten müsse. Aber er wollte eigentlich gar nicht an sich arbeiten, wie ich später merkte. Also distanzierte ich mich von ihm, denn auf die Dauer fühlte ich mich stark negativ beeinflusst von ihm.

Dieser Art von Mensch ist nicht ungefährlich. Denn sie ziehen uns runter und halten uns davon ab, ein erfülltes Leben zu leben. Umso mehr Zeit wir in diesen Beziehungen verbringen, umso eher werden sie ein Teil unserer Identität.

Aber das muss nicht so sein. Denn du kannst verschiedene Dinge unternehmen, um eine schlechte Beziehung zu beenden.

Wie du eine schlechte Beziehung beenden kannst

Zunächst einmal kannst du versuchen, die Beziehung zu reparieren. Diese Möglichkeit ist mit Sicherheit die zu bevorzugende Art und Weise. Allerdings wird es nicht immer funktionieren, eine schlechte Beziehung zu retten. Denn Menschen verändern sich mit der Zeit und genauso verhält es sich mit Beziehungen. Natürlich kannst du beeinflussen, wie deine Beziehung funktioniert, ohne dass du die Beziehung direkt beenden musst. Dabei ist es egal, ob es um deine Ehe, Freundschaften, oder Beziehungen Innerhalb der Familie geht.

Setze dich mit der betreffenden Person zusammen und erkläre ihr, was sich verändern muss, damit eure gemeinsame Beziehung wieder funktioniert. Erkläre dieser Person, dass sie dich mehr unterstützen und an deiner Entwicklung teilhaben sollte. Sag ihr aber auch, dass sie dir am Herzen liegt und wichtig für dich ist. Es ist notwendig ihr zu zeigen, dass die aktuelle Situation dich nicht glücklich macht. Erkläre ihr, dass du nicht sie als Person ändern möchtest. Du möchtest lediglich ändern, wie euer beider Beziehung funktioniert.

Letztendlich solltest du aber auch fragen, was diese Person selber gerne an eurer Beziehung ändern würde. Frag sie, inwiefern du selbst die Beziehung wertvoller gestalten kannst. Hör ihr gut zu und versuche entsprechend zu handeln.

Wenn das alles nicht funktioniert, solltest du deine schlechte Beziehung beenden. Das ist ein schwieriger Schritt, der aber auf alle Beziehungen zutrifft. Sowohl partnerschaftlich, freundschaftlich, als auch beruflich. Wenn jemand dein Leben negativ beeinflusst und dich herunterzieht, dann ist es absolut legitim zu sagen: „Diese Beziehung ist für mich nicht länger tragbar. Es wird Zeit, dass wir getrennte Wege einschlagen“.

Du bist es dir selbst schuldig, nach vorne zu blicken und glücklich in deinen Beziehungen zu sein. Es liegt in deiner Hand. Und deshalb solltest du diesen Schritt gehen und eine schlechte Beziehung beenden, wenn es nicht anders geht.

Nach vorne zu blicken ist oftmals die einzige Möglichkeit, neue Beziehungen zu entwickeln. Auf diese Weise kannst du stärkere Beziehungen eingehen, die dich unterstützen und dich glücklich machen. Jene Art von Beziehung, die für uns absolut notwendig und erfüllend ist.

Dabei ist es auch wichtig, dass du einen Beitrag für deine Beziehungen leistest. Dabei geht es nicht um Geschenke, oder dergleichen. Es geht darum, jeden Tag zu zeigen, dass dir diese Beziehung wichtig ist. Du musst deine Zuneigung durch entsprechende Handlungen zeigen und dieser Person ermöglichen, sich ebenfalls weiter zu entwickeln. Beispielsweise indem du sie bei ihren Vorhaben unterstützt und ihr deine Hilfe anbietest. Halte sie nicht davon ab, ihre persönlichen Ziele zu erreichen.

Eine Beziehung hat immer zwei Seiten einer Medaille. Nur wenn beide zufrieden sind und sich Mühe geben, wird die Beziehung gesund sein und beide Seiten glücklich machen.

 

 

Seit ungefähr 5 Jahren lebe ich größtenteils rein pflanzlich. Teilweise aus gesundheitlichen Gründen, aber auch deshalb, weil ich es für den richtigen Weg in Bezug auf die Umweltprobleme der heutigen Zeit halte. Seit einigen Jahren betreibe ich auch einen Blog, den ihr über www.veganisstgrün.de erreichen könnt. Mit ECOMONKEY möchte ich nachhaltige und vegane Produkte anbieten. Ein Teil der Einnahmen wird für wohltätige Zwecke gespendet. Auf diese Weise können wir direkt einen Beitrag zum Erhalt der Natur leisten.

2 Comments

Join the discussion and tell us your opinion.

Babette Staigerreply
23. Januar 2018 at 18:04

Also, wenn es um zwischenmenschliche Beziehungen geht – da würde ich lieber einen professionellen Therapeuten ranlassen. Muss das in ein Minimalismusmagazin?

Dominikreply
23. Januar 2018 at 18:48
– In reply to: Babette Staiger

Hallo Babette,

ich sehe da kein Problem. Im Alltag sucht man sich ja auch Rat bei Freunden, Verwandten usw. Und das sind ja ebenfalls keine professionellen Therapeuten. Der Artikel spiegelt auch meine persönliche, subjektive Meinung wieder und ist kein allgemein gültiger Ratschlag. Es gibt genügend Menschen, die niemals zum Therapeuten gehen würden und dann jahrelang in so einer Beziehung leiden. Es geht dabei übrigens nicht nur um Paar, sondern auch um andere Formen von Beziehungen. Beispielsweise im Beruf und Freundeskreis. Da geht man ja in der Regel auch nicht zum Therapeuten.

Der Artikel soll lediglich dazu Anreiz geben über die Situation nachzudenken und sie zu reflektieren. Und wenn damit ein paar wenigen geholfen werden kann, dann freut mich das ungemein.

LG

Dominik

Leave a reply

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
DURCH DAS ANHAKEN DER CHECKBOX ERKLÄRST DU DICH MIT DER SPEICHERUNG UND VERARBEITUNG DEINER DATEN DURCH DIESE WEBSEITE EINVERSTANDEN. UM DIE ÜBERSICHT ÜBER KOMMENTARE ZU BEHALTEN UND MISSBRAUCH ZU VERHINDERN, SPEICHERT DIESE WEBSEITE NAME, E-MAIL, KOMMENTAR SOWIE IP-ADRESSE UND ZEITSTEMPEL DEINES KOMMENTARS. DU KANNST DEINE KOMMENTARE AUCH SPÄTER JEDERZEIT LÖSCHEN. DETAILLIERTE INFORMATIONEN FINDEST DU IN MEINER DATENSCHUTZ-ERKLÄRUNG.