Was ist Upcycling? Definition & Beispiele

was ist eigentlich Upcycling- Definition & Beispiele ECOMONKEYDer Begriff Upcycling ist aktuell in aller Munde. Aber viele wissen gar nicht, was sich genau dahinter verbirgt. Gehörst du vielleicht auch dazu? Dann bist du hier genau richtig.

Was ist Upcycling?

Recycling ist für dich sicher nichts neues. Und tatsächlich ist der Begriff Upcycling in der Definition dem Recycling gar nicht so unähnlich. So leitet sich der Begriff Upcycling aus den englischen Wörtern „up“ („nach oben“) und „recycling“ („Wiederverwertung“) ab.

Beim Recycling werden die Rohstoffe einfach wiederverwertet. So werden beispielsweise aus Kunststoffen wieder neue Verpackungen hergestellt. Im Gegensatz dazu wird das Produkt beim Upcycling verändert und meistens sogar in einem anderen Kontext verwendet. Scheinbare Abfallprodukte, oder unnütze Gegenstände, sollen auf diese Weise in einen neuen Gebrauchsgegenstand verwandelt werden. Es kommt also zu einer Aufwertung des Gegenstandes, weshalb auch der Begriff „up“ verwendet wird.

Ein sehr bekanntes Beispiel sind hier sicherlich Euro-Paletten, die man in der Regel auf dem Bau verwendet. Du hast sicherlich schon einmal Tische, Betten, Sofas, oder Blumenkästen aus alten Paletten gesehen. Das Thema ist mittlerweile so populär, dass zahlreiche Bücher (Affiliate-Link) mit Anleitungen dazu erhältlich sind. In Großstädten wie Berlin, Hamburg, München und Köln, sieht man solche Möbel an fast jeder Ecke.

Aber alten Kleidungsstücken lassen sich ebenfalls tolle Dinge, wie beispielsweise plastikfreie Einkaufstaschen herstellen. Aus alten Flaschen zaubert ihr wunderbare Vasen und Holz aus dem Wald wir zum Stiftehalter umfunktioniert.

Bett aus Euro-Paletten upcycling paletten

Gerade für kreative Menschen ist Upcycling also eine fantastische Möglichkeit, um sich auszutoben und neue Gebrauchsgüter zu schaffen. Gerade das Upcycling von Müll, der schwer recyclebar ist, macht hier Sinn. Das Thema ist so groß geworden, dass einige Menschen damit ihr Geld verdienen. Plattformen wie DaWanda zeigen sehr schön, was in diesem Bereich alles möglich ist.

An dieser Stelle möchten wir dir gerne das tolle Projekt 4Ocean vorstellen, das von zwei Surfern ins Leben gerufen wurde. Sie fischen Plastikmüll aus dem Wasser und stellen daraus Armbändern und andere Accessoires her, die sie anschließend verkaufen. Auf diese Weise finanzieren sie ihre Arbeit und können das erwirtschaftete Geld in die Reinigung des Meeres reinvestieren.

Anmerkung: Das ursprünglich verlinkte Video wurde leider gelöscht.

Warum ist Upcycling sinnvoll?

Upcycling ist vor allem dann sinnvoll, wenn du dadurch deinen Konsum einschränken und Müll vermeiden kannst. Denn schöne Dinge üben natürlich auf viele von uns einen besonderen Reiz aus. Sei es als Dekoration, oder um sich sein Zuhause wohnlich einzurichten. Beispielsweise mit individuellen Möbeln.

Würden wir diese Dinge immer neu kaufen, dann wäre dies höchst ressourcenintensiv. Upcycling hilft also nicht nur beim Geld sparen, sondern auch dabei, weniger Ressourcen zu verschwenden. Gleichzeitig kannst du deine Wohnung modern und individuell einrichten und schonst dabei trotzdem die Umwelt. Das ist wichtig, denn viele Ressourcen neigen sich dem Ende zu, oder sind nur mit sehr viel Energieaufwand und zu Lasten der Natur zu Tage zu fördern.

Upcycling ist auf keinen Fall die Lösung all unserer Probleme mit Müll. Dafür ist die tägliche Müllproduktion weltweit viel zu umfangreich. Dennoch kann Upcycling dabei helfen, auf unser Problem aufmerksam zu machen und die Menschen zu sensibilisieren.

Als toller Nebeneffekt schaffst du dir ein einzigartiges Zuhause. Denn kein Upcycling-Produkt ist wie das andere. Sie alle unterscheiden sich in kleinen, oder größeren Details. Damit kannst du deinen persönlichen Individualismus ausleben.

Upcycling: Die Vorteile auf einen Blick

  • Mit Upcycling handelst du umweltfreundlich und nachhaltig. Denn gerade schwer zu recyclende Produkte eignen sich ideal für dieser Art von Projekt.
  • Du verschwendest auf diese Weise keine Ressourcen und kannst die Natur durch dein Handeln schützen.
  • Produkte aus alten Gebrauchsgegenständen können enorm stylish aussehen. Dadurch kannst du deine Wohnung verschönern und individuell an deinen Charakter anpassen.
  • Gemeinsame Projekte fördern Beziehung und Freundschaft. Denn was macht mehr Spaß, als zusammen Möbel aus Paletten zu bauen?
  • Mit Upcycling sparst du außerdem eine Menge Geld. Denn ab jetzt brauchst du weder neue Möbel, noch teuren Schmuck mehr zu kaufen. Stattdessen entwirfst du deine ganz persönliche Kollektion an Accessoires. Gerade für Studenten mit kleinem Geldbeutel bietet Upcycling fantastische Möglichkeiten.
  • Upcycling bringt die Menschen dazu, den Umgang mit Müll zu überdenken. Denn gerade Plastik ist mittlerweile überall in der Natur und in unseren Weltmeeren zu finden. Upcycling schärft den Blick auf diese prekäre Situation und sensibilisiert für einen besseren Umgang mit der Natur.
  • Gewisse Projekte lassen sich auch sehr schön gemeinsam mit Kindern durchführen. Entweder daheim, oder in der Grundschule als Gruppenarbeit. Kinder werden auf diese Weise schon sehr früh auf das Thema Naturschutz aufmerksam gemacht und lernen mit Spaß an der Sache.
  • Upcycling erzeugt eine emotionale Bindung mit dem neu entwickelten Produkt. Denn du beschäftigst dich intensiv mit der Herstellung und schaffst mit deinen eigenen Händen einen Wert.
  • Künstler können sich auf diese Weise ein zusätzliches Standbein aufbauen. Die neu kreierten Produkte sollten jedoch möglichst innovativ sein, um den schlussendlichen Verkaufspreis zu rechtfertigen. Denn viele Dinge kann man für wenig Geld selber nachbauen. Entsprechend sollte die Herstellung des Produktes anspruchsvoll und schwer kopierbar sein. Möbel aus Paletten sind Beispielsweise sehr bekannt und relativ einfach herzustellen. Mit einem solchen Produkt kann man sich als Künstler schwer von der Masse abheben.
Wo finde ich Ideen & Tutorials?

Tolle Ideen zum Thema findest du in vielen der sozialen Netzwerke. Vor allem Pinterest hat es uns hier angetan.

Pinterest ist quasi eine Art Suchmaschine für Bilder. Gerade in den Bereichen Kochen, Do It Yourself und Upcycling findest du hier täglich tolle, neue Ideen. Auch wir veröffentlichen hier immer wieder neue Tutorials, die du dann sammeln und bei Gelegenheit ausprobieren kannst.

Bleibe ab jetzt auf dem Laufenden, indem du uns auf Pinterest folgst. So entgeht dir keines unserer neuen Tutorials mehr, die wir in regelmäßigen Abständen veröffentlichen.

 

Seit ungefähr 5 Jahren lebe ich größtenteils rein pflanzlich. Teilweise aus gesundheitlichen Gründen, aber auch deshalb, weil ich es für den richtigen Weg in Bezug auf die Umweltprobleme der heutigen Zeit halte. Seit einigen Jahren betreibe ich auch einen Blog, den ihr über www.veganisstgrün.de erreichen könnt. Mit ECOMONKEY möchte ich nachhaltige und vegane Produkte anbieten. Ein Teil der Einnahmen wird für wohltätige Zwecke gespendet. Auf diese Weise können wir direkt einen Beitrag zum Erhalt der Natur leisten.

1 Comment

Join the discussion and tell us your opinion.

Müssen Geld sparen und Umweltschutz sich ausschließen? – Spartipps.dereply
14. März 2019 at 15:42

[…] und ein wenig Lack oder Farbe zu verwenden. Hier kann sich jeder kreativ austoben, denn beim Upcycling kann nichts falsch gemacht werden. Im schlimmsten Fall ist das Urstück ein Fall für den Müll – doch war es das vor dem […]

Leave a reply

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
DURCH DAS ANHAKEN DER CHECKBOX ERKLÄRST DU DICH MIT DER SPEICHERUNG UND VERARBEITUNG DEINER DATEN DURCH DIESE WEBSEITE EINVERSTANDEN. UM DIE ÜBERSICHT ÜBER KOMMENTARE ZU BEHALTEN UND MISSBRAUCH ZU VERHINDERN, SPEICHERT DIESE WEBSEITE NAME, E-MAIL, KOMMENTAR SOWIE IP-ADRESSE UND ZEITSTEMPEL DEINES KOMMENTARS. DU KANNST DEINE KOMMENTARE AUCH SPÄTER JEDERZEIT LÖSCHEN. DETAILLIERTE INFORMATIONEN FINDEST DU IN MEINER DATENSCHUTZ-ERKLÄRUNG.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Zur Datenschutzerklärung